sonig

Aelters
A&E
Baleine 3000
C-Schulz
C-Schulz & F.X.Randomiz
C-Schulz & Hajsch
Candie Hank
DJ Elephant Power
Dogr

Esognomig
F.X.Randomiz
Fan Club Orchestra
Fanal
Hajsch
Kevin Blechdom
Lithops
Michel Waisvisz
Microstoria
Mouse On Mars
Nathan Michel
Noisemashinetapes
Patric Catani/Chris Imler/Jorinde Voigt
Schlammpeitziger
Scratch Pet Land
Sun OK Papi K.O.
The Allophons
Uské Orchestra
Various Artists
Vert
Wang Inc.
Wevie De Crepon
Workshop
Xberg Dhirty6 Cru

a-Musik

Schlammpeitziger
Mariola Brillowska & Felix Kubin
Felix Kubin
F.X.Randomiz
Lithops

Residence Baudoux

Fan Club Orchestra
Quentin Hanon
Electrosold Collectif

Entenpfuhl

Fan Club Orchestra Japan
Schlammpeitziger
Voice Crack
Joseph Suchy

other labels

Mouse on Mars
Uské Orchestra
Peter Roehr
DJ Elephant Power
Microstoria
Oval

Tonmontagen I + II

sonig

your cart is empty
0,00
Imprint

STREAM ...

COMING SOON


to artist releases

Peter Roehr

Tonmontagen I + II

format: CD | catalogue: 3-932513-35-3 | year: 2002

Als der Frankfurter Künstler Peter Roehr im August 1968 im Alter von 23 Jahren stirbt, hinterläßt er an die 700 Arbeiten, die ausnahmslos demselben axiomatischen Werkgedanken der seriellen Formation folgen: "Ich verändere Material, indem ich es unverändert organisiere. Jede Arbeit ist organisiertes Gebiet aus Gleichem. Weder sukzessiv noch summarisch, es gibt kein Fazit und keine Summe unter dem Strich." So entstanden neben Foto-, Text-, Typo-, Objekt- und Filmmontagen auch die auf der vorliegenden CD zu hörenden Tonmontagen, die Roehr 1966 aus deutschen Rundfunktexten (Ausschnitte aus Nachrichten, Zeitfunk, Zwischenansagen, Werbetexten etc.) sowie amerikanischen Commercials arrangiert hat. Sie stellen den Versuch dar, das an visuellen Montagen entwickelte Programm der Reihung in auditive Bereiche zu transponieren. Das vorgefundene Sprachmaterial wird dabei aus seinem anekdotischen Zusammenhang, der seine Existenz bestimmt, unzerstört herausgelöst und lückenlos aneinandergereiht.

"Ich würde gerne Hörtexte machen, deren Proportionen ihrer auditiven Erfassbarkeit entsprechen müssten. Ich dachte daran, schon gesprochene Rundfunktexte (etwa Zeitansagen, Wetterberichte usw.) seriell zu montieren. Das Prinzip wäre gleich den Drucktexten, nur daß diese visuell greifbar in den Proportionen des Urtextes auf den Raum bezogen sind, beim Hören wären sie bezogen auf die Zeit." (Peter Roehr, 1964)

Audio-CD, 60 Minuten / Originalaufnahmen 1966/ Hrsg. v. Frank Dommert und Klaus Sander / ISBN 3-932513-35-5